Anmelden
29.11.2018Junioren D1

Abschluss der Vorrunde

Lenzburg – Zuger Highlands I 5:6 (2:4) 

Lenzburg – White Indians I 2:11 (2:5) 

Lenzburg – Zugerland I 0:12 (0:5) 

Lenzburg – Zuger Highlands I 6:9 (3:3) 

Lenzburg – White Indians I 6:7 (5:4) 

 

Dieses Jahr hatten wir einen echt stressigen November – jedes Wochenende wurde gespielt, weshalb hier der Bericht zu zwei unterschiedlichen Runden in einem folgt. 

Vor knapp zwei Wochen spielten wir in Lenzburg unsere Heimrunde – Ziel war sich auf die Offensive zu konzentrieren, da wir uns defensiv mittlerweile gesteigert hatten. Wegkommen vom noch etwas zu gegenkonterlastigen Spiel hin zu einer ausgewogeneren Spielweise mit mehr flüssigen Ballbesitz-Aktionen und Spielkontrolle. Das heisst: Konterstärke beibehalten, aber besseres Erkennen der Spielsituation – Zug aufs Tor suchen, wenn der Raum dazu da ist, sonst das Spiel mit «Blick zum Feld» «in Bewegung» halten und den Raum wieder neu öffnen, statt mit dem Kopf durch die Wand zu rennen. 

Gegen die Highlands konnten wir uns darin noch nicht wirklich verbessern - jedoch setzte sich die defensive Steigerung klar fort. Bis auf einige Eigenfehler spielten wir sehr gut gegen den Ball und hielten uns mit den gewohnten zügigen Gegenstössen und Weitschüssen in einem ausgeglichenen Spiel, da dem Gegner gegen unsere solide Abwehrtaktik trotz etwas mehr Ballbesitz auch nicht gerade viel einfiel. Leider mussten wir dann wie schon öfters in den letzten Minuten das entscheidende Gegentor hinnehmen – hier findet der Gegner im Moment oft noch einen halben Gang mehr. 
Auf Spiel 2 und Spiel 3 lohnt es sich inhaltlich nicht wirklich einzugehen – der Abgang einer wichtigen Teamstütze konnten wir in diesen Spielen leider nicht verbergen – im ersten Spiel gegen die Indians hielten wir anfangs noch wacker dagegen, aber irgendwann war die Luft dann draussen, der Wiederstand gebrochen.  

Jedoch hat das Team im Verlauf der Hinrunde zwischen und in Spielen gezeigt, dass es immer wieder aufstehen kann – zumindest im metaphorischen Sinn, weil im ersten Spiel am letzten Wochende in Sarnen, wieder gegen die Highlands, wirken wir müde und lethargisch. Weil der Gegner aber auch nicht direkt aus Untersarnen ist und ebenfalls einen frühmorgentlichen Anfahrtsweg hinter sich hatte, sind wir anfänglich trotzdem länger in Führung. Die Aberkennung unseres Phantom 5:4’s weckt dann aber leider erstmal überbordernde Emotionen – und die daraus folgende Spielwende zum 4:7 ist ein schöner «Lehrblätz» weshalb man sich immer auf das konzentrieren sollte, was man selber beeinflussen kann  – sich selber, den nächsten Einsatz und die Zukunft – und das man positiv bleiben muss. Wir kämpfen uns in der Folge nochmals auf 6:7 heran, das 6:8 kurz vor Schluss ist dann jedoch die Entscheidung. 

Nach einer kurzen Pause und einer kleinen eingeschobenen Trainingssession im Bereich «Ballbesitz im Unihockey» (da die erhoffte Verbesserung in dem Bereich bisher noch ausblieb) machen wir zum Schluss ein tolles Spiel gegen die Indians. Besonders erfreulich ist, dass wir während dem ganzen Spiel mit dem Ball gegen einen starken Gegner, der sich am Ende noch auf den ersten Rang der Abschlusstabelle schwingt, bessere Entscheidungen treffen – wir erspielen uns die Tore, lassen den Ball auch Mal über mehrere Stationen laufen und halten das Spiel dabei in Bewegung – Offensiv ein Schritt in die richtige Richtung. Toll ist, wie sich das Team am eigenen Fortschritt erfreuen kann. Und trotz dem gefühlten 100’sten Gegentreffer in letzter Minute, der uns erneut um einen resultatmässigen Lohn bringt, gibt es zurecht eine Welle mit den Fans als Belohnung für die gute Leistung. 

Nun folgt erstmal eine Woche Pause und dann ein weiteres Turnier in Sarnen das entscheidet in welcher Stärkenklasse wir die Rückrunde spielen werden – unabhängig davon wie es weitergeht, müssen wir weiter an diesem letzten Spiel anknüpfen & Wellen mit den Fans nach Siegen und nicht nach ehrenvollen Niederlagen, sind bloss eine Frage der Zeit :-).

Für Lenzburg spielten in Lenzburg (Tore/ Assists): Nico Erne (TW), Noah Bertschi (TW)Zoé, NoahWinteler (1/-), Loris(-/1), Nik (2/1), Juli,Laurin (4/1), Nicolas, Andri (-/1). 

Für Lenzburg spielten in Sarnen (Tore/ Assists): Nico Erne (TW), Zoé (-/2), Noah Winteler (4/1), Loris (2/1), Nik (2/1), Nicolas, Laurin (3/3), Andri (1/1).